Bergmolch

Der Bergmolch ist ein häufig vorkommender Waldbewohner. Im Frühjahr ist er in jeglichen Gewässern zu finden. Auffällig ist seine orangerote Unterseite. Zur Balz entwickelt er ein prächtig blaues Kleid. Er wurde zum „Lurch des Jahres 2019“ gewählt.

press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
1/2
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
1/2

Feuersalamander

Seine leuchtenden Warnfarben machen ihn unverkennbar. In Kombination mit seiner feuchten Haut und seinen glänzenden Augen ist er ein wahrer Hingucker.

Der Feuersalamander gilt als besonders geschützt. Er lebt in Laubmischwäldern, bevorzugt mit kühlen Quellbächen.

Erdkröte

Die Erdkröte ist eine unserer häufigsten Amphibienarten. Sie ist sehr groß und braun. Charakteristisch für die Erdkröte sind ihre zahlreichen Warzen auf dem Rücken. Der Laich gleicht einer Perlenkette.

press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
1/1
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
1/3

Grünfrösche

Der kleine Wasserfrosch, der Seefrosch und der Teichfrosch werden zu den Grünfröschen zusammengefasst. Wobei der Teichfrosch ein Hybrid aus den beiden Erstgenannten ist. Sie lassen sich aufgrund ihrer Variationen kaum voneinander unterscheiden.

Grasfrosch

Neben der Erdkröte ist der Grasfrosch unser häufigster Lurch. Er ist vor allen anderen im Laichgewässer anzutreffen. Der Grasfrosch zählt zu den Braunfröschen.

press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
1/2